Der Predigtpreis - Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

Druckversion der Seite: Hilfen für Gottesdienst und Predigt

Hilfen für Gottesdienst und Predigt

Predigten in der Schlosskirche, Universitätskirche Bonn:
undefinedwww.ev-theol.uni-bonn.de  +
undefinedwww.ev-theol.uni-bonn.de/schlosskirche/predigtreihen

Wochengebete VELKD:
undefinedwww.velkd.de/gottesdienst/wochengebet.php

Schott, Katholisches Gottesdienstbuch:
undefinedwww.erzabtei-beuron.de/schott/

Arbeitsstelle Gottesdienst Evangelische Kirche im Rheinland:
undefinedwww.gottesdienst-ekir.de

Göttinger Predigten im Internet:
undefinedwww.predigten.uni-goettingen.de

Heidelberger Predigtforum: http://www.predigtforum.de/undefined
www.predigtforum.de

Predigten Pater Martin Löwenstein SJ:
undefinedwww.martin-loewenstein.de

Predigthilfen im Deutschen Pfarrerblatt:
undefinedwww.pfarrerverband.de

Redenwelt:
undefinedwww.redenwelt.de

Sermon Central:
Predigten in englischer Sprache
undefinedwww.sermoncentral.com

Prediger und Katechet.
Praktische katholische Zeitschrift für die Verkündigung des Glaubens Schriftleitung: Dr. Thomas Luksch (München)
undefinedwww.prediger-katechet.de

Göttinger Predigt-Meditationen
Redaktion: Prof. Dr. Alexander Deeg (Leipzig) und Pfarrer Dr. Jan-Dirk Döhling (Bielefeld)
undefinedwww.v-r./de/goettinger_predigtmeditationen/m-O/500010/  

Calwer Predigten Online
Redaktionsleiter: Dekan i.R. Ulrich Poguntke
undefinedwww.calwer-stiftung.com


Homiletische Gedankensplitter, Nr. 1

Luther als Prediger1

Luther hat das Amt des Predigers besonders ernst genommen. Der Reformator war Zeit seines Lebens auch auf Reisen, Visitationen oder zu bestimmten Anlässen wie bei der Einweihung der Schloßkirche in Torgau (WA 49, 588-615) als Prediger tätig.  Noch kurz vor seinem Tod im Februar 1546 hat Luther in der St. Andreaskirche zu Eisleben gepredigt. Die Wirkung seiner Predigten ging über die Hörergemeinden weit hinaus, da die Predigttexte nachgedruckt und in Sammlungen aufgelegt wurden.

Nur wenige Predigten Luthers liegen in der Form vor, so wie der Reformator sie tatsächlich gehalten hat. Verschiedene Predigten sind in Sammlungen enthalten, den sogenannten Postillen Luthers, welche er als Vorlage für protestantische Prediger publizierte. Die meisten der rd. 2.000 Predigten wurden jedoch von Predigthören mitgeschrieben und überarbeitet. Einige Predigten sind nur in knappen Notizen erhalten.

Die Themen seiner Predigten sind die großen Themen der Reformation: Rechtfertigung, Glaube und Werke sowie Gesetz und Evangelium. Luthers Predigten orientieren sich ganz an Christus. Jesus Christus ist für Luther die Mitte der Schrift und deshalb zu predigen. „Nimm Christus aus der Schrift heraus, was wirst du dann noch darinnen finden“ (WA 18, 606,29).

Luther weiß sich allein an den biblischen Text gebunden, nicht mehr an die traditionellen Auslegungsmuster der Scholastik wie den vierfachen Schriftsinn. Seine Sprache ist anschaulich und direkt, sogar bisweilen derb, und auf das Alltagsleben der Menschen bezogen. Beim Verfassen seiner Predigten greift er immer wieder Alltagsszenen der Bürger in Wittenberg auf.

Luthers Predigten sind klar strukturiert: Sie beginnen mit einer knappen Einleitung in den biblischen Text. Der Reformator predigt eng am Text entlang und schließt mit einigen Hinweisen auf das Leben der Gläubigen. In der Fastenpostille von 1525 findet sich für den Sonntag Reminiscere eine Predigt zu Math. 15, 21-28 (Die kanaanäische Frau). Der Text ist von Luther wörtlich verfasst und als Musterpredigt konzipiert (WA 17,2, S. 200-204). Luther aktualisiert diesen biblischen Text und hebt seinen zeitlosen Charakter hervor: „Das ist uns allen zu Trost und Lehre geschrieben....“2

 

Literaturhinweis: Luther heute. Ausstrahlung der Wittenberger Reformation, hrsg. Heckel, Ulrich; Kampmann, Jürgen; Leppin, Volker; Schwöbel, Christoph; Tübingen 2017, 4004 Seiten, EUR 19, 99.-

In dieser Reihe von Vorlesungen zur Reformationsjubiläum findet sich ein Aufsatz von Reiner Preul (Predigtpreisträger Lebenswerk 2015) zu Luthers Homiletik: „Du sollst das Evangelium predigen. Nihil nisi Christus praedicandus“  Der Sammelband ist gerade bei UTB erschienen und dokumentiert die gleichnamige Ringvorlesung an der Tübinger Universität 2016/ 17.

 

Karsten Matthis, Dipl. Theol.

Februar 2017


1 Vgl. Nembach, Ulrich: Predigt des Evangeliums. Luther als Prediger, Pädagoge und Rhetor, Neukirchen-Vluyn 1972, webdoc.sub.gwdg.de/pub/mon/2010/nembach.pdf

2 Jene Predigt Luthers ist abgedruckt und analysiert in Hirschler, Horst: biblisch predigen, Hannover 1988, S.61-87


Literaturtipps für Predigerinnen und Prediger

 

 

Die Kurze Form der Predigt

Angela Rinn

Interdisziplinäre Erwägungen zu einer Herausforderung für die Homiletik

Arbeiten zur Pastoraltheologie, Liturgik und Hymnologie, Band 86
2016. 237 Seiten, kartoniert
€ 50,– D / € 51,50 A
ISBN 978-3-525-62434-0
eBook: € 39,99 D / € 41,20 A
ISBN 978-3-647-62434-1

Angela Rinn bietet eine Homiletik der Kurzpredigt, die biblische, literaturwissenschaftliche und neurowissenschaftliche Perspektiven aufgreift.
Wie „funktionieren“ kurze Predigten und warum? Angela Rinn zeigt, dass schon die Gleichnisse Jesu paradigmatische Kurzpredigten sind. Auch kurze literarische Textsorten prüft sie im Blick auf ihre paradigmatische Funktion für Kurzpredigten. Zudem erschließt Rinn neurowissenschaftliche Untersuchungen, die dazu beitragen können, Predigten hörergerecht zu gestalten, und sie stellt die Lernerträge der praktisch-theologischen Debatte vor. Auf der Basis ihrer Untersuchungen präsentiert Angela Rinn abschließend eine Homiletik der
Kurzen Form.


Mit dem Herzen sehen. Predigten für das ganze Kirchenjahr

Wilfried Härle und Ilze Kezbere-Härle

Leipzig 2015, Paperback, 348 Seiten
€ 14,80
ISBN 978-3-374-04234-0

Zum Winter 2015 ist der Predigtband „Mit dem Herzen sehen. Predigten für das ganze Kirchenjahr“ bei der Evangelischen Verlagsanstalt (eva), Leipzig vom Theologenehepaar Härle erschienen. Der Predigtband enthält 40 Predigten, die auch als Lesepredigten geeignet sind.  Es finden sich einfühlsame und verständliche Predigten vom 1. Advent bis zum Ewigkeitssonntag. Zu den Predigten finden sich die passenden Lieder und Lesungen.

Ilze Kezbere-Härle ist promoviert im Neuen Testament und Klinikpfarrerin. Wilfried Härle war bis 2006 Professor für Systematische Theologie in Heidelberg und leitete bis 2010 als Vorsitzender die Kammer für öffentliche Verantwortung der EKD. Predigten von Wilfried Härle finden sich u.a. www.theologie.uni-heidelberg.de siehe Predigtarchiv.

www.eva-leipzig.de


Einfach von Gott reden: Liebevoll, praktisch und kreativ predigen

Christian Lehmann

Die Bibel ist das beste Vorbild für eine gute Predigt, denn sie lehrt nicht nur, was wir weitersagen sollen, sondern auch, wie wir das am besten tun.

Viele Beispiele in diesem Buch zeigen, wie wichtig eine einfache, verständliche und anschauliche Verkündigung ist und welche kreativen und kommunikativen Formen es gibt. Im Übungsteil haben Sie die Möglichkeit, die theoretischen Grundlagen praktisch anzuwenden, um später eigene Andachten und Predigten besser halten zu können.

  • Format: Kindle Edition (gedruckt leider nicht mehr erhältlich)
  • Dateigröße: 8599 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 240 Seiten
  • Verlag: SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag; Auflage: 1 (15. Juni 2012)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.

undefinedLink zur Amazon-Seite


AKTUELLER HINWEIS!

Predigt heute (Band 25)

Dr. Martin Honecker

Zwischen dem heutigen neuzeitlichen Verständnis von Ethik als wissenschaftlicher Aufgabe in methodischer Reflexion und der Predigt im evangelischen Gottesdienst besteht ein Spannungsverhältnis. Als theologischer Ethiker, der gelegentlich auch predigt, ist man sich dessen bewusst. Die ausgewählten Predigten stammen aus vier Jahrzehnten Predigttätigkeit. Sie wurden sowohl im Universitätsgottesdienst in Bonn als akademische Predigten  wie auch in der Thomaskirche in Bonn-Röttgen als Gemeindepredigten gehalten. Bewusst wurden nicht nur Predigten ausgewählt, die einen Bezug zur Ethik haben. Vielmehr ist zugleich beabsichtigt, den Reichtum biblischer Einsichten und Anstöße für Glauben, Leben und Denken zu zeigen. Die Predigten sollen Orientierung im Leben geben.

ISBN 978-3-89991-159-6

Martin Honecker · „Es ist dir gesagt, Mensch, was gut ist“

 

Weitere Infos zu undefinedPredigt heute - Die Predigtbibliothek

 


VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG . Theodor-Heuss-Straße 2-4 . D-53177 Bonn
Tel.: 0228 - 82 05 0 . Fax: 0228 - 36 96 480
info@vnr.de . www.vnrag.de