Die Predigtpreis Jury

Dr. Daniela Engelhard

Seit 2011 Mitglied der Jury des PREDIGTPREISES

Dr. Daniela Engelhard

Aufgewachsen bin ich in Mainz, wo ich 1983 das Abitur am Maria-Ward-Gymnasium ablegte. Anschließend habe ich in Mainz und Tübingen Katholische Theologie studiert.

 

Nach dem Diplom schloss sich die Ausbildung zur Pastoralreferentin im Bistum Mainz an. Dazu gehörte die seelsorgliche Arbeit in Kirchengemeinden und der Religionsunterricht an verschiedenen Schultypen. 1992 heiratete ich, ein Jahr später  erhielt ich die kirchliche Sendung in den pastoralen Dienst durch Kardinal Karl Lehmann.

 

Für fünf Jahre bekam ich dann die Chance als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Dogmatik und Ökumenische Theologie am kath.-theol. Fachbereich der Universität Mainz zu arbeiten. In dieser Zeit erfolgte auch die Promotion zur Dr. theol. Die Dissertation über den christlichen Gerichtsgedanken wurde mit dem Johannes Gutenberg-Preis der Universität Mainz ausgezeichnet.

 

Bis zur Geburt unserer Tochter erteilte ich Religionsunterricht an einem hessischen Gymnasium. Während der anschließenden Elternzeit war ich, wie schon einige Jahre zuvor, gerne als Autorin für kirchliche Verkündigungssendungen im HR und SWR und als freie Mitarbeiterin in der Erwachsenenbildung tätig.

 

2001, ein Jahr nach der Geburt des Sohnes, zog ich schließlich mit meiner Familie nach Osnabrück. Dort beauftragte mich Bischof Dr. Franz-Josef Bode Anfang 2002 mit der Leitung der Abteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat. Zu den Aufgaben der Abteilung gehört z.B. die fachliche Unterstützung und Weiterentwicklung der seelsorglichen Arbeit in den Kirchengemeinden des Bistums. Als Leiterin des Seelsorgeamtes und als einzige Frau arbeite ich im engeren Beraterkreis des Bischofs mit. Höhepunkte in der bisherigen Tätigkeit waren der Katholikentag 2008 in Osnabrück und die Mitwirkung beim Ökumenischen Kirchentag 2010 in München. Seit 2007 bin ich außerdem Beraterin der Pastoralkommission und der Unterkommission „Frauen in Kirche und Gesellschaft“ der Deutschen Bischofskonferenz.

Link: www.bistum-osnabrueck.de

 

Literatur (Auswahl):

Im Angesicht des Erlöser-Richters. Hans Urs von Balthasars Neuinterpretation des Gerichtsgedankens, Mainz 1999

Ein Obdach für Pilger und Konvertiten. Zur Zukunft christlicher Gemeinden in der Stadt, in: Bibel und Liturgie 2/2006, 77-83

 Als Frau in einer kirchlichen Führungsposition. Erfahrungen und Optionen, in: Lebendige Seelsorge 2/2008, 100-104