Foto eines Denkmals mit Kirchturm im Hintergrund

Beste Traupredigt gesucht

19.03.2017

Ökumenischer Predigtpreis 2017 gestartet

Seit 2000 wird der Ökumenische Predigtpreis ausgelobt, welcher vom Verlag für die Deutschland AG (Bonn) gesponsert wird Der Ökumenische Predigtpreis ist ein ideeller Preis, der einmal im Jahr mit einem Festakt in der Bonner Universitätskirche, der Schlosskirche, verliehen wird. Neben dem Lebenswerk für eine herausragende Predigerin oder Prediger wird jährlich die Kategorie „Beste Predigt“ eines Jahres vergeben. Die Predigt darf nicht länger als zwölf Monate zurückliegen und muss tatsächlich in einem Gottesdienst oder in einer Andacht gehalten worden sein. Erstmals wird im Jahr 2017 nach der besten Traupredigt eines Jahres gesucht. Die Jury lobt diese Sonderkategorie aus, weil Hochzeitpredigten in der Gesellschaft auf ein breites Interesse stoßen, sogar Menschen erreichen, die keiner Kirche oder christlichen Gemeinschaft angehören.

Der ökumenisch besetzten Jury gehören unter dem Vorsitz von Professor Dr. Reinhard Schmidt-Rost (Bonn) an: Mira Ungewitter (freikirchliche Pastorin Wien), Dr. Rinn Pfarrerin und Privatdozentin (Mainz), Dorothee Löhr Pfarrerin der Badischen Landeskirche, Dipl. Theologin Vera Krause Leiterin „Pastoraler Zukunftsweg Weg (Erzbistum Köln) und der Geschäftsführer Renovabis Dr. Christian Hartl (Freising) sowie die Hochschullehrer Reinhard Feiter (Münster), Eberhard Hauschild (Bonn) sowie Andreas Krebs (Bonn)

Predigten und Andachten können per E-Mail unter predigtpreis2017@web.de eingereicht werden. Weitere Informationen finden sich auf der Homepage www.predigtpreis.de.

 

Für Nachfragen:
Karsten Matthis, Projektleiter Predigtpreis 2017
Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG
Theodor-Heuss-Str. 2-4
53177 Bonn
E-Mail: predigtpreis2017@web.de