Foto von aufgeschlagenen Büchern

Predigt über 2. Korinther 5,17

Roman Hickiewicz (efk)

22.05.2011 in der EFG Pfaffenhofen

Du bist eine neue Kreatur

Die Predigt hören Sie hier.

 

Ich möchte aus der Bibel vorlesen und euch bitten zur Ehre Gottes dazu aufzustehen.

Daher, wenn jemand in Christus ist, so ist er eine neue Schöpfung; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden.

Wenn also ein Mensch zu Christus gehört, ist er schon »neue Schöpfung«. Was er früher war, ist vorbei; etwas ganz Neues hat begonnen. Gute Nachricht

Ich möchte euch eine kleine Geschichte erzählen.

Es war einmal eine Raupe namens Raupi und Raupi konnte sich nichts schöneres vorstellen als von Blatt zu Blatt zu kriechen um zu fressen, „ach“ dachte Raupi „so kanns bleiben, ich hab alles was man braucht“ .Eines Tages begegnete Raupi einem Schmetterling der ihm erzählte wenn er sich Verpuppen würde, würde er die Welt aus einer anderen Perspektive sehen können ja sogar fliegen würde er können. Aber Raupi glaubte ihm nicht und sagte „das glaub ich erst wenn ich eine fliegende Raupe sehe“. Der Schmetterling sagte „na schau mich doch an ich hab Flügel“ aber Raupi konnte die Flügel nicht sehen, für Raupi sah der Schmetterling aus wie die Raupe die er vor seiner Verpuppung war. So ging Raupi nach Hause und erzählte den anderen Raupen von dieser seltsamen Raupe die behauptet hatte sie könne fliegen, alle lachten und sagten so ein Wirrkopf. Als es Abend wurde gingen alle schlafen, nur Raupi dem der Schmetterling begegnet war konnte nicht einschlafen, Raupi dachte sich „was wenn der Schmetterling recht hat?“ So stand Raupi auf und kroch in die Nacht hinaus . So weit mit dieser Geschichte.

Ich möchte den Vers noch mal mit meinen eigenen Worten vorlesen.

Wenn ein Mensch zu Jesus gehört, ist er eine neue Spezies eine neue Art. Was er früher war, ist vorbei, etwas ganz neues hat begonnen

Ich möchte heute über 4 Dinge zu euch sprechen:

  1. „wie können wir zu Jesus gehören“

  2. „was ist die neue neue Schöpfung“

  3. „was ist ist vergangen“

  4. „was ist neu geworden“

1.Was heißt das „zu Jesus gehören“ oder „in ihm zu sein“?

Wann gehören denn Mann und Frau zueinander? Für gewöhnlich nachdem sie geheiratet haben,sie gehen aufs Standesamt und geben sich das Jawort , danach bekommen sie noch eine Heiratsurkunde

damit sie es auch beweisen können das sie Verheiratet sind.

So ähnlich ist das auch mit Jesus,wenn du mal „ja“ zu ihm gesagt hast dann gehörst du zu ihm,ohne wenn und aber.Lass dir nie etwas anderes von Satan einreden,Jesus wird sich weder von dir trennen,noch lässt er sich von dir Scheiden.

Wenn wir zu ihm gehören oder um im Bild von Mann und Frau zu bleiben,wenn wir mit ihm Verheiratet sind,ist all das was eine gute Ehe ausmacht auch in unserer Beziehung mit Jesus zu finden.Es bedeutet mit ihm ihm zu leben,ihm treu sein,ihn lieben,ihm vertrauen,mit ihm zu reden usw.

Man gehört nicht zu Gott weil man einer bestimmten Religion angehört auch nicht weil man einer bestimmten Rasse angehört,du gehörst zu ihm wenn du dich bewusst für ihn entscheidest.

Man könnte eine ganze Stunde darüber reden was es bedeutet zu Jesus zu gehören,aber lassen wir es mal so stehen das ein ja von uns nötig ist,sein ja für uns hat er gezeigt,als er am Kreuz für unsere Sünden bezahlt hat.

Was steht in der Bibel wie wir mit Jesus verbunden werden können?

In Johannes 1, 12-13 lesen wir:

12 Die ihn aber aufnahmen und an ihn glaubten, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden.

13 Das wurden sie nicht, weil sie zu einem auserwählten Volk gehörten, auch nicht durch menschliche Zeugung und Geburt. Dieses neue Leben gab ihnen allein Gott.

Ich möchte sogar noch weiter gehen und behaupten das du nicht mal den Glauben brauchst, den schenkt dir Gott auch noch obendrauf.

Bevor mein leben mit Jesus begann war da kein Glaube, ich stand an dem Alphakurs Wochenende draußen um eine zu Rauchen und hab dann in etwa so gebetet:

„Gott wenn es dich wirklich gibt musst du mir mit nem Vorschlaghammer in die Fresse hauen, ich bin so Unsensibel das ich es nicht merke wenn du mich nur ein wenig kitzelst.

Das Gebet wurde am nächsten Tag prompt erhört , leider sind bei Gott Vorschlaghämmer größer als bei uns ,es war eher eine Lokomotive die mich da in meinem Wohnzimmer Überrollt hat.

Pastor Spitzer aus Berlin würde sagen: „Gott ist nur ein Gebet weit von uns entfernt“.

Bei mir wars zumindest so,vielleicht hab ich früher schon mal zu Gott geschrien und er hat mich nicht erhört aber er weiß besser als ich wann der richtige Zeitpunkt da ist.

Auf dieses „zu Jesus gehören“ gründet sich das ganze Christ sein, darauf kommt es an, mit ihm verbunden zu sein ist die einzige Möglichkeit ein Glaubwürdiges leben als Christ zu führen.

2.Was ist die neue Schöpfung ?

Jesus selbst wird in der Bibel öfter als der Schöpfer (Joh.1,10 )bezeichnet, nur er kann einen neuen Menschen aus dir machen, da gibt es keine andere Methode.

Das Wort Gottes sagt uns, das es nur durch eine Wiedergeburt geschehen kann, in Johannes 3,3 lesen wir davon:

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Wenn jemand nicht von neuem geboren wird, kann er das Reich Gottes nicht sehen.“

Na toll dachte sich der Rabbi und vielleicht auch einige unter euch,jetzt bin ich genauso schlau wie vorher.

Erinnert euch an die Raupe die die Flügel des Schmetterlings nicht sehen konnte,sie hatte sich noch nicht verpuppt sie war noch nicht von neuem geboren und deshalb konnte sie das was der Schmetterling da gesagt hat auch nicht verstehen,wie der Rabbi.

Das bloße Wissen über Jesus und das lernen was falsch und was richtig ist macht uns nicht zu neuen Menschen (vielleicht zu besseren), wir müssen „in Christus sein“ wir müssen „ja ich will mit dir leben „ sagen oder so ähnlich wie wir vorhin gehört haben.

Der durch Jesus neu geschaffene Mensch sieht mit unseren Augen noch genau so aus wie vorher, nur wenn er von Jesus erzählt bekommt er manchmal so einen verklärten Blick und sieht aus als wenn er über beide Ohren verliebt ist.

Gott aber, sieht in dir dann nicht nur einen Menschen, sondern sein eigenes Kind das er über alles liebt. Bei ihm hast du Flügel er sieht das Unsichtbare das was dem Menschlichen Auge verborgen ist.

Um mit Jesus leben zu können benötigst du diese Flügel, es ist so als könne man in seine Welt nur mit Flügeln reinkommen.

Ich möchte noch ein anderes Bild gebrauchen. Stell dir vor, der Himmel steht unter Wasser und um da leben zu können brauchst du Kiemen, die kannst du dir aber nicht selber wachsen lassen und wenn du ganz schlau sagst dann nehm ich mir halt ne Taucherausrüstung mit, denk daran das die Sauerstofflaschen nicht ewig halten.

Diese neue Spezies in die du verwandelt wirst, ist im Grunde bereit und fertig für den Himmel.

Das leben das wir hier verbringen bereitet uns auf die Gemeinschaft mit Gott vor, es ist als müssten wir einen Tauchkurs besuchen und lernen wie man mit den Kiemen richtig umgeht.

Wenn wir versuchen ohne das wir vorher verwandelt werden in den Himmel zu gelangen, werden wir freiwillig wieder ausziehen weil wir Gottes Gegenwart nicht ertragen könnten

3.Was ist vergangen?

Als ich den Vers zum ersten mal gelesen habe, das war kurz nach meiner Bekehrung da habe ich gedacht „krass ich bin eine neue Kreatur, das Alte ist vergangen, Neues ist geworden“.

Ein paar Wochen später habe ich dann gedacht „ gar nichts ist vergangen und Neu bin ich auch nicht, ich bin der selbe Mensch mit all meinen Sünden und Fehlern die ich so habe“. Das Marihuana in meiner Küche wächst und gedeiht und die Muskeln werden vom Anabolika immer dicker und obendrein liebe ich eine Verheiratete Frau.

Aber wenn Jesus sagt das das Alte vergangen ist dann ist es vergangen.Was ist also vergangen?

Wenn du zu Jesus gehörst ist dein sterbliches Wesen das du vorher warst Vergangenheit, du musst zwar sterben wie alle anderen Menschen auch aber das ist nur der Anfang eines neuen besseren Lebens.

In Römer 8,10 lesen wir:

Da Christus in euch lebt, wird zwar euer Körper aufgrund der Sünde sterben, aber durch den Geist empfangt ihr Leben, weil ihr von Gott gerecht gesprochen wurdet.

Die Sterblichkeit gehört also der Vergangenheit an, aber nicht unsere schlechten Gewohnheiten.

Das ist in etwa so als wenn man mit dem Rauchen aufhört, wenn man das Rauchen aufhört kommt man am Anfang immer wieder in Situationen wo man eine Qualmen will, mir ging’s zumindest so, stieg ich ins Auto kam der Gedanke an eine Kippe, trank ich nen Kaffee „Kippe“ , kam ich zur Wohnung rein „Kippe“ usw. ich war zwar von dem Moment wo ich die letzte Zigarette ausgedrückt hatte Nichtraucher aber ich musste erst lernen in allen Alltagssituationen ohne meine Kippen auszukommen und wir müssen lernen ohne unsere schlechten Gewohnheiten zu leben.

Was auch der Vergangenheit angehört ist die Lust auf Sünde, sie mag uns noch das ein oder andere mal versuchen aber Spaß macht es nicht mehr. Es macht keinen Spaß weil wir wissen das unsere Sünde schuld daran ist das Jesus Gekreuzigt wurde, immer wenn ich eine schlimme Sünde begehe habe ich das Gefühl meinen geliebten Jesus ans Kreuz zu schlagen. Das Unglaubliche ist wenn ich dann mit dem Gefühl dasitze Jesus verraten zu haben, das er kommt und mir vergibt, dann fließen immer Tränen und ich gelobe Besserung.

4.Was wird neu?

Wenn du zu Christus gehörst wirst du ein neuer Mensch (Kind Gottes) . Du bekommst sogar einen neuen Namen, du darfst dich jetzt Christ nennen.

Dein Lebenssinn wird verändert, deine Stellung bei Gott wird verändert, du wirst zu seinem Kind, dein Denken wird verändert und damit dein Handeln sogar deine Augen werden verändert.

An dem Tag meiner Bekehrung also nachdem mich die Lok überrollt hat bin ich auf den Balkon gegangen und da hat Gott meine Augen verändert ich habe die Welt mit seinen Augen sehen dürfen das war unglaublich schön, die Bäume, der Himmel und die Menschen alles schien viel wirklicher und Farbenfroher zu sein, auch meine Katzen waren viel schöner als sonst obwohl sie mit normalen Augen schon schön sind, für mich zumindest. Das mit den Augen ist jetzt nicht mehr so, leider, ich glaube er wollte mir zeigen wie schön es mal bei ihm sein wird.

Die Flügel kann also nur Gott sehen, was an uns verändert wird ist meistens nicht Sichtbar, es ist unser Charakter der am meisten von Gott verändert wird, wenn du mit ihm verbunden bist zeigt er dir wo du dich ändern sollst, das geht nicht von heute auf morgen es dauert den Charakter eines Menschen zu formen. Wir werden nicht alle unsere schlechten Gewohnheiten los werden bevor wir nach Hause zu Gott gehen aber lasst uns Gott immer wieder bitten uns zu zeigen wo wir Veränderung nötig haben.

Man könnte meinen das wir dann nicht der Mensch sind der wir mal waren und das ist auch so,vor unserer Begegnung mit Gott sind wir ein Produkt der Umwelt in der wir leben,meine und deine Persönlichkeit wird geprägt von unseren Lebensumständen,manche haben mehr Glück, andere weniger.Wenn wir dann von Gott verändert werden,werden negative Eigenschaften weggenommen und Positive Hinzugefügt,und was am ende dabei Raus kommt wird uns besser gefallen als das was wir vorher waren.

Ich wollte weder das Kiffen aufhören noch konnte ich mir vorstellen mit Anabolika aufzuhören, aber als Jesus in mein leben kam wollte ich ihm mehr gefallen als der Welt, es hat einige Jahre gedauert bis ich dann den Entschluss gefasst habe mit diesen und anderen dingen aufzuhören, nicht weil Gott das von mir verlangt hat sondern weil ich diese dinge nicht mehr wollte, ich wollte ihm mehr gefallen als der Welt.

Was also auch neu wird ist der Wunsch Jesus zu gefallen, das ist so wie wenn wir uns Auftakeln für ein Rendezvous, da gehen wir auch nicht ungewaschen hin, wir wollen dem oder der jenigen gefallen. Wenn wir jemanden wirklich lieben dann lassen wir dinge die den anderen verletzen wir sind bereit Opfer zu bringen um unsere liebe zum Ausdruck zu bringen.

Manche haben vielleicht den Mann oder die Frau geheiratet mit dem die Eltern nicht einverstanden waren, aber die liebe war größer als alle Einwände der Eltern. Wenn wir jemanden lieben , können die Eltern noch so viel meckern, wir hören gar nicht hin. Manchmal müssen die Eltern zugeben das sie sich getäuscht haben und manchmal können sie sagen „ich hab dir gesagt das es nicht gut geht“.

Bei Jesus kann uns das nicht Passieren, er ist auf jeden Fall der Richtige.

Was ich sagen will ist das das manchen Menschen nicht gefallen wird wenn wir Jesus gefallen wollen, aber was juckt`s mich, ich liebe Jesus und Basta.

Ein leben mit Jesus zu beginnen bedeutet auch das du dein altes leben hinter dir lassen kannst, du kannst ganz neu anfangen, was da an Schuld und Sünde war nimmt Jesus mit ans Kreuz. Wäre es nicht schön wenn wir uns so rein wie ein Neugeborenes Baby fühlen könnten, wenn wir die Wahrheiten die in Gottes Wort stehen begreifen würden, dann würden wir uns so fühlen als wären wir so rein wie ein Baby.

Wenn du neu gemacht wirst ist es meistens ein längerer Prozess der uns nur selten gefällt, wir lassen uns nicht wirklich gern verändern, aber wenn du dann auf dein verändertes Wesen zurückblickst, wirst du feststellen das es viel besser zu dir Passt als das Alte.

Wenn ich zurückblicke, kann ich nur danke sagen, was in meinem leben in den letzten 10 Jahren Passiert ist wäre nicht geschehen wenn ich Jesus nicht kennengelernt hätte. Es wäre alles beim alten, Arbeiten, Training, Kiffen, Saufen, Schlafen und wieder von vorn.

Für mich hat es sich gelohnt ein leben mit Jesus zu beginnen, es wird nicht langweilig mit ihm. Natürlich waren die letzten Jahre nicht immer einfach, aber auch wenn es manchmal gar nicht lustig war mit ihm, ich liebe Jesus mehr als alles andere auf der Welt. Für ihn lohnt sich auch ein Weg durch die Wüste, gerade wenn das leben dir Steine in den Weg legt ist es wichtig jemand zu haben auf den man sich verlassen kann.

Ich glaube, das er noch viele Überraschungen für dich und mich hat, ein leben mit Jesus ist wirklich ein leben in einer anderen Dimension, so als hätten wir Flügel und könnten die Welt auf einmal von oben sehen.

Bevor ich Christ wurde glaubte ich nicht das ein leben mit Gott etwas für mich wäre, „die sind mir zu langweilig“ dachte ich so bei mir und außerdem was wird aus meiner Marihuana Plantage und Anja faselte was von „kein Sex vor der Ehe“ „ohne mich , ich kauf doch nicht die Katze im Sack“.

Aber als Jesus dann in mein leben kam dachte ich mir das es nie früh genug sein kann mit ihm zu leben, seine Bedingungslose liebe zu mir ist es die mich an ihm dranbleiben lässt.

Jeder Mensch wünscht sich die große liebe zu finden, die größte liebe die wir in diesem leben erfahren können ist Jesus.

Schluss

Umso mehr wir dieses neue leben annehmen, umso mehr werden wir uns wohl fühlen in unserer Haut.

Sag ja zu Jesus und werde eine neue Spezies ein Kind Gottes, lass dein Sterbliches Wesen zurück und lass dich vom Schöpfer Jesus neu machen.

Es gibt nichts auf dieser Welt und ich meine absolut nichts was vergleichbar ist mit einem leben mit Jesus.

Die Raupe kniete sich hin, na ja zumindest versuchte sie es, und betet dieses Gebet.

„Gott wenn es dich wirklich gibt und wenn diese komische Raupe recht hat dann gib mir ein Zeichen“ , kurz darauf hörte sie das Hupen einer Lokomotive.

Wo wirst du die Ewigkeit verbringen?

Wenn jemand Jesus kennenlernen möchte kann er in etwa so beten:

„Herr Jesus ich bitte dich, hilf mir an dich zu Glauben,

ich bitte dich, vergib mir meine Sünden und komme in mein leben.

Ich möchte dich gerne kennenlernen aber nimm mir bitte die Angst davor.

Danke das du mir zugehört hast

Amen