Der Predigtpreis - Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG

Druckversion der Seite: Zielsetzung

Die Zielsetzung des PREDIGTPREISES

Der Ökumenische Predigtpreis Bonn

Die Predigt ist eine öffentlich anerkannte Ausdrucksform des christlichen Glaubens. Sie trägt in individueller Verantwortung und kunstvoller Gestaltung zur Pflege und Förderung eines Klimas der Humanität in der Gesellschaft bei. Predigen ist eine Kunst, bedarf der Bildung und Übung wie jede Kunst.

Der PREDIGTPREIS möchte wie die prämierten Predigten selber dem Dialog zwischen Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft dienen, in dem er das verkündigte Wort transparent und zugänglich macht.

Der Entwicklung und Überprüfung von Qualitätsmaßstäben und der Darstellung von Qualität dienen in allen Künsten Preiswettbewerbe. Der Ökumenische PREDIGTPREIS Bonn, gestiftet vom Verlag für die Deutsche Wirtschaft, zeichnet seit 2000 einmal im Jahr Predigten von besonderer Qualität aus und ehrt zudem einen bekannten Prediger und/oder Predigtlehrer für sein Lebenswerk.

An diesem Wettbewerb können sich alle Predigerinnen und Prediger, sofern sie einer der ACK (Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland e.V.) angehören,  mit ihren Predigten selbst beteiligen, es können aber auch von Hörern Predigten vorgeschlagen und eingesandt werden. Es sollte allerdings das Einverständnis des Predigers/der Predigerin eingeholt werden. 

Die Preisträgerinnen und Preisträger dieses nicht dotierten Preises erhielten in den ersten sieben Jahren jeweils eine Bronze-Medaille mit dem Symbol der Geisttaube, seitdem und bis 2015 einschließlich  erhalten sie eine Bronzeskulptur des Künstlers Fritz Gerz.                                                                                    

Die Preisverleihung findet in jedem Jahr am Buß- und Bettag in der Schlosskirche der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn statt.

In der Predigtdatenbank des PREDIGTPREISES finden sich (praktisch) alle Predigten, die in den bisherigen 16 Jahren zum Wettbewerb eingereicht wurden. Man kann an dieser reichen Sammlung von über 4000 Predigten den eigenen Maßstab für Predigtqualität bilden oder überprüfen, kann aus dieser Sammlung natürlich auch Anregungen für eigene Predigten schöpfen, oder auch die Entwicklung der Predigtkultur verfolgen.

Die Kategorien

Der PREDIGTPREIS wird in zwei Kategorien vergeben:

Die Satzung erlaubt es, einen Sonderpreis zu vergeben. Dies waren in den vergangenen Jahren u.a. eine Predigt für Glaubenseinsteiger, eine besonders gelungene Jugendpredigt, ein Sonderpreis für eine Predigt im Rundfunk, oder eine Predigt aus dem Bereich Caritas/Diakonie.

Die Zielsetzung des PREDIGTPREISES wird in der Satzung in § 1 festgehalten. „Der Preis wird verliehen für deutschsprachige Predigten, die einen hervorragenden Beitrag zur Redekultur in Kirchen und kirchlichen Institutionen leisten und u.a. durch ihren theologischen Gehalt, ihre biblische Fundierung, ihre Erfahrungsnähe und Glaubwürdigkeit überzeugen. Dabei ist der Preis für deutschsprachige Predigten aus allen christlichen Kirchen und kirchlichen Gemeinschaften, die der „Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland e.V. (ACK)" angehören, ausdrücklich geöffnet. Die Predigten sollen zur ethischen Orientierung und spirituellen Praxis beitragen und dem Dialog zwischen Kirche, Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft dienen. Mit dieser Auszeichnung soll die wichtige Rolle der Redekunst in den auf personale Kommunikation angewiesenen Kirchen stärker ins kirchliche und öffentliche Bewusstsein gerückt werden."

Zum Seitenanfang


 


VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG . Theodor-Heuss-Straße 2-4 . D-53177 Bonn
Tel.: 0228 - 82 05 0 . Fax: 0228 - 36 96 480
info@vnr.de . www.vnrag.de